Startseite

PRIVATHAFTPFLICHT

Ein kleiner Augenblick der Unachtsamkeit und schon ist es passiert, Sie haben einem anderen einen Schaden zugefügt. Ihr Kind spielt auf der Straße Fußball und wirft dabei ein Fenster ein oder ein Eigenheimbesitzer vergißt bei Schnee und Eis den Gehweg vor seinem Haus zu räumen und ein Fußgänger kommt dabei zu Schaden

HUNDEHAFTPFLICHT

Kleintiere (z.B. Katzen, Hamster, Vögel, Bienen) sind durch die Privathaftpflicht - Versicherung versichert. Aber Hunde und Pferde und anderer Großtiere müssen seperat versichert werden.

BERUFSUNFÄHIGKEI

Der Staat hat die gesetzliche Absicherung eingeschränkt. Seit dem 01.01.2001 besteht kein gesetzlicher BU-Schutz mehr für alle ab dem Jahrgang 1961 und später Geborenen. Das heißt, dass für die unter 42-jährigen die gesetzliche BU-Rente gestrichen wurde! Für sie gibt es nur noch eine Erwerbsminderungsrente.Sie sollten wissen, dass jeder fünfte Angestellte und jeder dritte Arbeiter vor Erreichen des Rentenalters wegen Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit aus dem Berufsleben ausscheidet.Durch die gesetzliche Sozialversicherung wird Ihnen bei Invalidität, wenn überhaupt, nur ein Basisschutz geboten.

Die private Unfallversicherung

Mehr als die Hälfte aller Unfälle passieren in der Freizeit. Doch dann greift die gesetzliche Unfallversicherung nicht. Eine private Unfallversicherung bietet Schutz bei jedem Unfall, auch wenn er selbst verschuldet wurde. Es spielt auch keine Rolle wo Sie sich zu diesem Zeitpunkt befinden und was Sie getan haben. Egal ob Arbeit, Freizeit, Sport, Haushalt oder Straßenverkehr, die private Unfallversicherung wird Ihnen helfen. Beispiel: Sie erleiden durch einen Unfall eine Invalidität von 25%. Dann zahlt Ihnen Ihre private Unfallversicherung bei einer Invaliditäts-Grundsumme von 200.000 Euro einen Einmal-Betrag von 50.000 Euro.